Windgeschwindigkeit

Die Windgeschwindigkeit ist der Weg, den Luft pro Zeiteinheit im Raum zurücklegt. Die Windgeschwindigkeit wird in Kilometer pro Stunde oder Meter pro Sekunde (m/s) ausgedrückt.

Genauer gemessen wird die Windgeschwindigkeit üblicherweise mit einem kleinen rotierenden Windmessgerät, dem Schalenkreuzanemometer. Die Windgeschwindigkeit kann mit einem Windsack oder beschreibend beispielsweise über die Beaufortskala abgeschätzt werden.

Wenn Windgeschwindigkeiten nicht mit ihrem Messwert angegeben werden, werden sie in der Regel nach der Beaufortskala (0 – 12) klassifiziert, was durch die Verwendung der Begriffe Windstärke (z.B. 5) oder Beaufort (z.B. 5) gekennzeichnet wird. Sie wurde ab 1806 von Sir Francis Beaufort entwickelt.

Durch die Abkürzung Bft, z.B. als Bft 5 oder 5 Bft erweckt die Klassifizierung den Eindruck einer Einheit. Es handelt sich ursprünglich aber um eine beschreibende Skala, die entwickelt wurde, indem die Auswirkungen des Windes auf die Segelführung eines Schiffes und später auch auf den Seegang beschrieben wurden.

 

Weitere Informationen unter: Wikipedia

Go to top